Wertheim
Besuchen Sie uns auf http://www.wertheim-gewinnt.de

DRUCK STARTEN


Terminplaner
Februar 2018
26.02.2018
Montag
14:00 Uhr
Besichtigung der Firma SMT Maschinen und Vertriebs GmbH, Wertheim
Treffpunkt:
Eingang der Firma SMT
Roter Sand 5-7
97877 Wertheim,

 

 

Einladung

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach dem Krieg wurden in Wertheim eine Reihe von Firmen gegründet, die sich auf die Produktion komplexer Lötanlagen spezialisiert haben. Derartige Anlagen sind für die vollautomatische Herstellung elektronischer Bauteile unentbehrlich. Inzwischen bilden die Wertheimer Firmen ein in Deutschland einzigartiges Cluster dieser Branche und sind international führend.

Die Firma SMT Maschinen- und Vertriebs GmbH & Co. KG wurde von Hans-Günter Ulzhöfer 1987 gegründet und hat sich mit einer Reihe von Neuentwicklungen schnell zu einem führenden Anbieter von Reflow-Lötanlagen sowie auch thermischen Systemen entwickelt.

Wir freuen uns, dass wir dieses innovative Unternehmen besichtigen dürfen, deshalb lade ich Sie recht herzlich dazu ein.


Jürgen Küchler
Vorsitzender Seniorenunion
CDU-Stadtverband Wertheim



  
01.03.2018
Donnerstag
19:00 Uhr
Europa – Herausforderungen im Binnenmarkt und im Wettbewerb der Weltmächte
Treffpunkt:
Kloster Bronnbach
Telefon:
09341/82-5812
E-Mail:
wirtschaftsfoerderung@main-tauber-kreis.de

Europaabgeordnete Dr. Inge Gräßle zu Gast
Öffentliches Gespräch am 01. März  2018 im Kloster Bronnbach
 
Im Rahmen des Vortrages „“ stellt die Europaabgeordnete Dr. Inge Gräßle die aktuelle Lage der Europäischen Union vor. Anschließend wird es Raum zum Austausch und zur Diskussion gegeben. Die Veranstaltung richtet sich an alle am wirtschaftlichen Geschehen des Main-Tauber-Kreises interessierten Personen, Unternehmer und Führungskräfte.
 
Mit der Europäischen Union wurde der Grundstein für eine Gemeinschaft gelegt, die International für Demokratie, soziale Gerechtigkeit und freie Grenzen steht. Doch immer häufiger hat der Verbund mit wachsenden Herausforderungen zu kämpfen. Themen wie der Brexit, die Flüchtlingskrise und wachsender Terrorismus beschäftigen die EU schon seit einiger Zeit. Gastrednerin Dr. Inge Gräßle, die seit 2004 Abgeordnete des Europäischen Parlaments ist, wird in Ihrem Vortrag auf die aktuelle Lage und die zukünftigen Herausforderungen eingehen. Gräßle ist im Parlament Vorsitzende des Haushaltskontrollausschusses sowie Mitglied im Haushaltsausschuss. Derzeit beginnen bereits die Konsultationen für die neue EU-Förderperiode ab 2021.
 
„Das Europagespräch soll unseren Unternehmen helfen, frühzeitig auf die Veränderungen auf europäischer Ebene zu reagieren sowie den Austausch zwischen Politik und Unternehmerschaft fördern, damit wir weiterhin ein starker und wachsender Wirtschaftsstandort bleiben“, erklärt Landrat Reinhard Frank. 
 
Eine Anmeldung bis Freitag, 23. Februar für die Veranstaltung bei der Wirtschaftsförderung Main-Tauber-Kreis, Gartenstraße 1, 97941 Tauberbischofsheim, per Telefon unter 09341/82-5812 oder per E-Mail an wirtschaftsfoerderung@main-tauber-kreis.de erleichtert die organisatorische Vorbereitung. Es kann aber auch ohne Anmeldung kurzfristig teilgenommen werden.