Archiv
09.12.2015, 14:43 Uhr | CDU-Fraktion Gemeinderat Wertheim vom 08.12.2015
CDU Fraktion besichtigt Erweiterung der Burggastronomie
Arichtekt Christian Bernard und Christian Melzer von der Stadtverwaltung erläutern am vergangenen Dienstag in einem Vor-Ort-Termin den Baufortschritt

Nachdem die Baumaßnahmen zum Küchenanbau und die Überdachung des Löwensteiner Baus auf der Burg Wertheim weit fortgeschritten sind, hatte die CDU Fraktion im Gemeinderat die Gelegenheit genutzt, die Maßnahme zu besichtigen. Hierzu wurde den Fraktionsmitgliedern von Architekt Christian Bernard wie auch Christian Melzer als Vertreter der Stadtverwaltung, im Rahmen einer Führung die sehr gelungenen Bauabschnitte erläutert.

Das neue Funktionsgebäude, das die Küche, die Kühl- und Lagerflächen, sowie Sozialräume und zusätzliche WC-Anlagen für Gäste aufnimmt, beindruckte die Gäste sichtlich. Zwischen Alt- und Neubau ist ein Personen- und ein Speiseaufzug eingebaut, damit sowohl der Rittersaal als auch die neu entstandene Terrasse in Zukunft sinnvoll bewirtschaftet werden können. Auch die behindertengerechte Lösung fand Lob und Zustimmung seitens der Fraktion. Durch die Überdachung des Löwensteiner Flügels wird eine ganzjährige Nutzung gewährleistet. Im Rahmen dieser Maßnahmen wurde auch die Strom- sowie die Gasversorgung für die Burg komplett neu geregelt. Hierzu sind inzwischen neue Leitungen auf die Burg gelegt und eine neue Trafostation errichtet worden, wie Christian Bernhard erläuterte.
Besonders lobenswert fanden die Gemeinderäte die Vorgehensweise der Bauverwaltung, bei der insbesondere auf Einhaltung des Kostenrahmens geachtet werde. Wertheims Bauverwaltung habe in den vergangenen Jahren immer wieder bewiesen, den politischen Vorgaben des Gemeinderates gerecht zu werden und dabei eigenes Personal zum Wohle der Projekte einzusetzen verstanden. Die Fraktion dankte in diesem Zusammenhang stellvertretend dem Baudezernat und seiner Mannschaft, die auch beim Projekt an der Burg eindrucksvoll im Planungsrahmen liege.
Das neue Küchengebäude, das am gleichen Standort des vorherigen Küchenanbaus entstanden ist, wurde inzwischen in Betrieb genommen. Die CDU Fraktion begrüßte die Maßnahme als eine der zentralen Elemente, die Burggastronomie auf einen hohen Standard zu setzen. Mit dem Gastwirtspaar sei ein überaus engagiertes Team als Garant für gute Gastfreundlichkeit und eine hervorragende Küche gefunden.  Insbesondere die Bereitschaft der Pächter, trotz der widrigen Umstände, die eine Bauphase mit sich bringt, den Betrieb aufrecht zu halten, wurde durch die Fraktionsmitglieder gelobt. Das außerordentliche Engagement der Pächter sei für eine gastronomische Einrichtung, wie die auf der Wertheimer Burg , ein weiteres Qualitätsmerkmal.
Mit ihrem jährlichen Abschlussessen in der Burggaststätte konnten sich die Fraktionsmitglieder davon auch gleich überzeugen.