Presse
13.07.2017, 10:42 Uhr | Fränkische Nachrichten, Mittwoch, 12.07.2017
Ministerbesuch -Weitere Unterstützung zugesagt
"Ehrenamt ist der Politik wichtig"
Wertheim. Groß war dir Freude von Oberbürgermeister Stefan Mikulicz über den Besuch des Bundesministers des Inneren gestern in der neuen Feuerwache. Als Dank und Anerkennung für ihren ehrenamtlichen Einsatz für die Bevölkerung in der Region waren Vertreter der Feuerwehr, THW, DLRG, DRK, Caritas sowie von Flüchtlingshelfervereinen eingeladen.
"Wir arbeiten im Notfall großartig zusammen", sprach der OB von eingespielten Teams, die sich gegenseitig schätzen. Auch als man von einem Tag auf den anderen 400 Flüchtlinge in der Stadt habe unterbringen müssen, habe man diese Herausforderung geschultert. "Das zeichnet uns aus." Er ging nicht nur auf die Weltmarktführer im Stadtgebiet ein, sondern auch auf die Nachhaltigkeit von Ökonomie, Ökologie und Soziales.
Große Wertschätzung
"Ich empfinde eine große Wertschätzung für die Arbeit der Organisatoren", unterstrich MdB Nina Warken. "Die Ehrenamtlichen sind dem Minister und uns wichtig."
Sie ging auf die vergangenen vier Jahre als gute Jahre für das Ehrenamt ein, sprach von IS-Terror und Flüchtlingen, die von Freiwilligen betreut und unterstützt werden.
"Vieles wäre ohne den Einsatz der Helfer nicht möglich", machte sie deutlich, wie stark der Staat auf den Einsatz der Ehrenamtlichen angewiesen ist.
Auch bei Unwetterkatastrophen oder Hochwasser, mit dem gerade Wertheim als Dauerthema häufig zu kämpfen hat. Daher sei ihr eine gute Ausstattung immer wichtig gewesen.
Das Fazit der Präsidentin der THW-Landesvereinigung Baden-Württemberg: "Die Arbeit ist bekannter als je zuvor." Und sie will denen die "rote Karte zeigen, die die Einsatzkräfte behindern und beleidigen."
Förderung für ländlichen Raum
"Wir sind stolz, dass der Minister in den schönsten Wahlkreis Deutschlands gekommen ist", scherzte MdB Alois Gerig mit dem Parteikollegen. Auch er ging auf die Bedeutung von innerer Sicherheit ein. "Wir wollen, dass die Menschen auch weiterhin gut leben - auch im ländlichen Raum", warb er für den Ausbau der Infrastruktur. Den Ehrenamtlichen, die Gesundheit und Leben aufs Spiel setzen, rief er zu: "Wir wollen euch auch weiter stärken."
Der Eintrag von Minister Thomas de Maizière ins goldene Buch der Stadt Wertheim beschloss dann den offiziellen Teil des Besuchs in der Feuerwache der Main-Tauber-Stadt. Dib